Tag vier, oder der San ruft

Heute ging es zur größten Sehenswürdigkeit Japans. Das meine ich sowohl im übertragenen Sinne als auch im wörtliche. Das heutige Ziel war Fuji-san. Dank Queddy’s Bemühungen schaften wir es die Bustickets zu bestellen. Da die Frau am Telephon nur japanisch sprach, war das wirklich eine Leistung.
Schon aus der Ferne sahen wir Fuji-san.

20110906-034137.jpg

In Kawaguchiiko angekommen fuhren wir gleich mit der Bahn zurück nach Fujiyoshida. Denn ich wusste, da werde ich diese Pagode finden:

20110906-121816.jpg

Eigentlich ist so eine Pagode hier in Japan nichts besonderes. Also wieso wollte ich unbedingt hir hin? Um dieses Bild zu schießen:
20110906-121941.jpg

Wer immer noch nicht weiß warum das so toll ist, der schaue sich meinen ersten Blogeintrag an.

Danach ging es zum Tempel der den Eingang zum alten Pilger Pfad darstellt.

20110906-122136.jpg

20110906-122145.jpg

Da die offizielle Zeit zum Besteigen des Fuji schon vorbei ist machten wir keinen Versuch eines Aufstieges. Statt dessen sprangen wir auf einen Bus um zwei Lava Höhlen in Aokigahara zu besichtigen. Aokigahara ist der Wald der sich vor dem Fuji erstreckt. Es ist ein sehr dicht und wild gewachsener Wald.

20110906-122552.jpg

Nach einer kurzen Wegstrecke kamen wir bei der Windhöhle an. Der Abstieg in die Höhle war für manchen recht anstrengend, da nasser Boden, tiefe Decke und 0 Grad Celsius gegen den Höhlen Erforscher arbeiten.

20110906-122829.jpg

Nach einem kleinen Spaziergang durch Aokigahara, der hier noch dichter zu sein scheint,

20110906-122939.jpg

kamen wir bei der Eishöhle an. Die Höhle wurde benutzt um Eis herzustelle und zu lagern. Beim Eingang wurde ich von einem Mitarbeiter gewarnt, die Decke sei teils sehr niedrig und der Boden nass. Bei der vorigen Höhle schienen Wahnschilder zu reichen. Kann diese Höhle noch schlimm sein als die Letzte? Ohh ja, kann sie. Teils ging die Deckenhöhe auf 81cm runter und deer Boden war an diesen Stelle auch noch glatt. Selbst die kleinen Japaner mussten um jeden Meter kämpfen.

20110906-123334.jpg

Doch die Mühen waren nicht vergebens. Wir wurden alle mit schönen Eisgebilden belohnt.

20110906-123422.jpg

20110906-123429.jpg

Nach dem wir aus der Höhle raus waren wollten wir uns ein Eis gönnen. An der Eisdiele gab es entweder Vanillie oder ein gelbes Eis. Weder ich noch Queddy wussten welche Geschmacksrichtung das ist, also haben wir es bestellt. Nun welche Geschmacksrichtung hatte das Eis? Die Auflösung kommt nach dem Bild vom Eis:
.

20110906-034911.jpg

Die Geschmacksrichtung ist … Mais. Ja meine Damen und Herren Mais. War schon wirklich komisch Eis mit Mais Geschmack zu essen.
Zum Ausgleich gab es am Abend lecker Hühner Spieße und Fisch. Ja mata ashita ni.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s