westliches Bogenschießen Vs. japanisches Bogenschießen

Hier ist wieder euer Xerber. Heute steigen wir tiefer ins Thema Kyudo ein. Es stellt sich einem die Frage, warum Kyudo eine extra Bezeichnung verdient wenn es schon den allgemeinen Begriff des Bogenschießens gibt.

Beginnen wir mit einem Handfesten Unterschied. Stellt euch mal einen Bogen vor, ich warte …… wenn ihr selbst kein Bogenschütze seit, werdet ihr wohl an so was gedacht haben:

englischer Langbogen

Hier haben wir einen englischen Langbogen. Moderne Bögen sind zwar technisch viel ausgereifter, aber im Prinzip sind sie nicht viel anders als alte Bögen. Der Bogen besteht aus Holz, Karbon oder Fiberglas. Die Enden des Bogens sind durch eine Sehne verbunden. In der Mitte des Bogens ist der Griff. Interessante Nebenbemerkung. Einige Bögen sind ohne die Sehne in die andere Richtung gekrümmt als mit Sehne.

Nun schauen wir uns mal den japanischen Bogen, die Yumi an:

Sofort wird selbst dem Leihen der größte Unterschied auffallen. Die Yumi ist asymmetrisch. Der untere Arm ist kürzer als der obere. Das Verhältnis ist ein drittel zu zwei drittel, der Griff ist zwischen den beiden weißen Bereichen. Die Yumi ist der einzige asymmetrische Bogen der Welt. Die zweite Besonderheit ist auf dem Bild nicht einfach zu sehen. Der gezeigte Bogen hat eine Länge von 2,21m. Zum Vergleich, der englische Langbogen ist je nach Schütze zwischen 1,87m – 2,11m. Die kleinste Ausführung der Yumi ist immer noch 2,12m groß, die größten Versionen sind sogar 2,45m. Damit ist die Yumi der größte Bogen der Welt.

Als nächstes werde ich auf die Technik eingehen. Da ich ausser Kyudo keine anderen Bogenschieß Stiel praktiziere kann ich auch nur wirklich über die Kyudo Technik reden. Einige Unterschiede kann man zwar auf Bildern gut erkennen aber ich kann nicht sicher gehen, dass es sich bei den Bildern um gutes Referenzmaterial handelt. Ich werde schauen, in wie fern ich Vergleiche ziehen kann. Wenn ihr eine andere Art des Bogenschießens betreibt, oder jemanden kennt der anders schießt als ich, könnt ihr mir ja schreiben.

Aber die Technik soll ein anderes mal Thema sein. Bis dahin, euer Xerber.

Advertisements

2 Antworten zu “westliches Bogenschießen Vs. japanisches Bogenschießen

  1. Michael Csizmadia

    Der Yumi ist ganz klar nicht der einzige Asymetrische Bogen der Welt… ganz sicher bin ich dass die Hunnen sowas bereits nutzten. Evtl auch einige Völker im Pazifik. Die Japaner werden das sicher übernommen haben. Ich kenne verschiedene Technicken, während Türken mit Daumenring schießen (das gabs bereits im alten Perserreich) und den Bogen eher kippen, so glaube ich zu wissen dass im Kyodo eher gedreht wird. Das drehen ist meiner erfahrung nach mit etwas übung effektiver.

    • Also ich bin kein Experte für Hunnen Bögen aber soweit ich weiß, waren die Hunnen Bögen zwar sehr stark geschwungen aber der Griff saß weiterhin in der Mitte des Bogens und beide Bogenarme waren gleich lang. Die Yumi hingegen hat den Griff auf dem 1/3:2/3 Punkt wobei 1/3 des Bogens unterhalb des Griffes ist. Aber wenn du ein Beispiel hast, ich lerne gerne was neues dazu.
      Der Bogen wird wie du es schon erwähnt hast gedreht. Dies dient zur verstärkung des Schußes als auch um gerade zu schießen. Auch im Kyudo gibt es eine Bewegung die eine leichtes Kippen im Schuß einbaut, damit der Pfeil aufgrund der unterschiedlich langen Arme nicht nach oben weg rutscht und weiterhin verkürzt es die Sehne noch ein wenig wodurch man etwas mehr Kraft in den Schuß bekommt.
      Solltest du weiter Diskutieren wollen bitte ich darum auf blog.xerber.de/ weiter zu machen, der Ort wo nun dieser Reiseblog zu finden ist, dieser Blog wird garantiert hier nicht mehr aktualisiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s