Tag 2, oder laufen laufen laufen

Hallo, hier  ist euer Xerber. Heute sind wir früh aufgestanden um auf den größten Fischmarkt der Welt zu gehen. Man ist der groß und so viel Fisch und andere Meeresbewohner. imageAber auch andere Sachen gibt es hier. So wollte Yandere Kampyo kaufen, getrocknete Kürbis Streifen. Wir fragten eine alte Dame die viele getrocknete Sachen an ihrem Stand hatte nach Kampo. Sie hatte es nicht, also  bat sie uns einen Moment zu warten und ging zu einem Nachberstand und fragte da nach und dann zu einem weiteren. Der hette dann Kampyo. Das nenne ich mal Servis. Dann gönnten wir uns zum Frühstück noch Sushi. image

Nach dem Fischmarkt ging  es zum Kaiser. Also eigentlich in seinen Garten. image

In den Kaiserlichen Gärten liefen wir rum und genoßen das grün. Danach gingen wir über Ginza zum Hamarikyu-Garten, ein wirkloch netter Garten an der Tokyoter Bucht umringt von Hochhäusern.image

Von da machten wir uns auf zur Rainbow Bridge um nach Odaiba zu laufen. imageAuf Odaiba angekommen gönnten wir uns erstmal shaved ice, geraspeltes Eis mit Sirup oben drauf. imageDieses Eis hatte die Geschmacksrichtung Blue Hawaii. Schmeckt ein wenig nach Gazoz. Nach dem Eis machten wir uns auf den Weg zum Beweis, dass niemand einen Krieg gegen Japan gewinnen kann ^^.

imageNun ging es zum letzten Ziel. Nach Edo Onsen. imageAhh Onsen, gerade noch vertäufelte mich meine Beine wegen dem ganzen herrum gelaufe und nun ist alles vergessen und vergeben. Das war es dann heute. Bis morgen euer Xerber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s