Tag 8, oder Geister und Dämonen

Hallo allerseits, hier ist euer Xerber. Morgens machten wir uns auf den Weg zu Ozorezan, dem Schreckensberg. Ozorezan ist einer der drei heiligsten Orte Japans und schon sehr interesant. Die lokale Bevölkerung glaubt, dass die Seelen der Verstorbenen erst hier her kommen, bevor sie ins Jenseits gehen. Oben angekommen merkte man wieder den Schwefel Geruch und Yandere bekam Kopfschmerzen. Scheinbar mögen ihn die Geister nicht. Trotzdem wanderten wir umher.

20130807-083735.jpg

20130808-211517.jpg

20130808-211551.jpg
Yanderes Kopfschmerzen ließen nicht nach und wurden schlimmer. So entschloßen wir uns ohne ins Onsen zu gehen wieder runter zu fahren. Unsere nächste Station hieß Aomori. Auf den Weg lernte wir eine nette japanische Dame kennen. Auch sie wollte zum Nebuta Fest in Aomori und wir beschloßen gemeinsam uns das Fest an zu schauen. Vor dem Fest traffen wir uns noch mit unserem Couch Surfing Gastgeber Takeshi.
Das Festival war sehr interessant. Durch die Straßen wurden große Wagen mit verschiedenen Scenen gezogen. Zwei Stunden lang bewunderten wir die Festwagen. Dann ging es auf zu Takeshis Castle ehh ich meine Wohnung. Wir unterhielten uns gut mit unserem Gastgeber und nach einem Abendessen legten wir uns hin. Bis dann, euer Xerber.

20130808-211628.jpg

20130808-211731.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s