Tag 19, oder große Feuer

Hallo allerseits, hier euer Xerber. Heute machten wir uns auf in den kaiserlichen Garten. Leider war alles schöne hinter meterhohen Mauern versteckt.

20130816-225538.jpg
Wenigstens gab es ansehnliche Garten Anschnitte.

20130816-225619.jpg
Danach gingen wir zu Nijo, ehemalige Residenz des Shoguns.

20130816-225704.jpg
In der Residenz selber war mal wieder verboten Fotos zu machen. Nijo ist berühmt für seinen Nachtigallboden. Ich höre euch fragen: „Was ist ein Nachtigallboden?“ Die Nägel mit denen die Dielen des Fußbodens befestigt sind, sitzen in Metall Klammern. Sobald man die Diele berührt reiben die Nägel an den Klammern und erzeugen ein Geräusch welches sich wie eine Nachtigall anhört. Das wurde natürlich nicht zur Unterhaltung eingebaut, sondern um Eindringlinge zu erwischen. Ein altmodisches Sicherheitssystem und es funktioniert gut. Es gibt keine Möglichkeit die Dielen nicht erklingen zu lassen. Langsam drauf, quitsch. Auf die Fugen, quitsch. Auf und ab wippen, quitsch. Ach ja, es gibt keine falschen Dielen, alle quitschen.
Danach liefen wir durch Gion, dem alten Gaisha Bezirk Kyotos wo man heute noch die besten Chancen hat eine an zu treffen, leider lief uns keine übern Weg.
Am Abend machten wir uns mit allen Leuten aus dem Hostel auf um Daimonji zu sehen. Unsere Gruppenleiterin machte klar, dass wir nach niemanden suchen der Verloren geht. Glücklicher weise spielte Yandere den Reiseführer und zeigte uns mit seinem Fächer wo alle waren. Aber nun zurück zu Daimonji. Jedes Jahr am 16.8 werden auf 5 Hügel sechs Kanji(Symbole) entzündet. Die Feuer sollen die Seelen der Ahnen ins Jenseits geleiten. Aber genug geredet hier die Bilder.

20130816-231626.jpg

20130816-231635.jpg

20130816-231641.jpg

20130816-231650.jpg

20130816-231700.jpg
Wir konnten leider nicht alle sehen und es war so voll, dass selbst das Dreibein nicht ordentlixh genutzt werden konnte. Daher die hohe ISO bei den Fotos.
Nach den Feuern gingen wir noch gemeinsam Curry Udon essen. Bis zum nächsten Update, euer Xerber.

Advertisements

Eine Antwort zu “Tag 19, oder große Feuer

  1. Das bezieht sich jetzt nicht nur auf diesen Beitrag, sondern eigentlich auf alle Beiträge hier im Blog: WAHNSINN !!! Ich wünsch Euch noch ganz viel Spaß in Japan, viele tolle Erfahrungen, gutes Wetter und wenig Erdbeben – und immer schön aufs iPad aufpassen ^^

    さようなら , Michi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s